Abgrenzung gegenüber rechtsaußen

 

Entgegen der überwiegenden Darstellung in der Presse sind wir weder extrem noch radikal, sondern bekennen uns voll und ganz zu unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung.

 

Dazu gehört auch die Religionsfreiheit, jede(r) kann glauben, was sie bzw. er möchte, zu Gott, Allah, Buddha oder wem auch immer oder auch überhaupt nicht beten. Problematisch wird es dann, wenn religiöse Traditionen dem Grundgesetz wider-sprechen, in diesem Fall fordern wir, dass ohne wenn und aber das staatliche Recht gelten muss. Konkret heißt das, dass wir anerkennen und würdigen, dass sich in Deutschland viele Menschen, die aus anderen Ländern zu uns gekommen sind, hervorragend integriert haben und unsere Gesellschaft sehr bereichern.

 

Wir sind aber die einzige Partei, die den Mut hat auszusprechen, dass es leider auch viele gibt, die sich überhaupt nicht integriert haben und dies auch gar nicht wollen. Diese Parallelgesellschaften und Parallelkulturen wurden von den etablierten Parteien jahrzehntelang ignoriert bzw. toleriert. Wenn in unserem Land jetzt darüber diskutiert wird, ob man einer Frau die Hand geben kann, ob Mädchen am Unterricht teilnehmen dürfen oder ob Zwangsehen und Ehen mit Minderjährigen anzuerkennen sind, dann ist das keine kulturelle Bereicherung sondern ein beispielloser Rückschritt, fast schon ein kultureller Aderlass.

 

Politisch wollen wir deshalb erreichen, dass die Akzeptanz unserer über Jahrhunderte gewachsenen Kultur und Werte eine Voraussetzung für den dauerhaften Aufenthalt in unserem Land sein muss. Damit stellen wir uns voll gegen alle etablierte Parteien, die genau das Gegenteil machen, indem sie aktuell Millionen Menschen aus einem völlig anderen Kulturkreis in Deutschland ansiedeln. Deshalb sind wir weder radikal noch extrem, weder rassistisch noch nationalsozialistisch und schon gar nicht hasserfüllt, sondern im Gegenteil, wir lieben unser schönes Deutschland und wollen, dass unsere Kinder und Enkelkinder in einer freiheitlich-demokratischen Gesellschaft aufwachsen können.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© AfD-Ratsfraktion im Cuxhavener Stadtrat * E-Mail: afdcuxhaven@yahoo.com * Facebook: @AfDCuxhaven Bankverbindung: SSK Cuxhaven * IBAN DE53 2415 001 0025 1455 82 * BIC BRLADE21CUX