Der 22-jähriger Kosovare Kushtrim H. ist vor dem Landgericht Kleve angeklagt. Ihm wird vorgeworfen, dass er sich mit einem gleichaltrigen ein Autorennen lieferte und mit bis zu 167 km/h durch Moers (Nordrhein-Westfalen) fuhr, wo maximal 50 km/h erlaubt sind. Eine 43-jährige zweifache Mutter hatte keine Chance: ihr Kleinwagen wurde von dem Raser gegen einen Baum geschleudert, sie starb zwei Tage später im Krankenhaus.

Wieder einmal stellen sich die immer gleichen Fragen: Wieso sind solche Menschen in Deutschland? Weshalb werden Kulturen, in denen es immer wieder zu solch rücksichtslosem Machoverhalten kommt als großartige kulturelle Bereicherung in den etablierten Medien ausschließlich positiv dargestellt? Wie viele Menschen müssen noch sterben, bis der links-grüne Mainstream einsieht, wie tödlich seine Politik ist?

https://m.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/monteur-22-fuhr-in-moers-nrw-zweifache-mutter-bei-rennen-tot-68709678,view=amp.bildMobile.html