Das Establishment behauptet immer wieder, dass Deutschland so sicher wie nie sei und die Kriminalität zurückgehen würde. Die Wahrnehmung vieler Menschen ist eine ganz andere, doch das sei subjektiv, würde nicht stimmen, man würde sich täuschen und vieles mehr hört man dann.

Doch man täuscht sich nicht und wer genau hinschaut merkt, dass das Establishment die Bürger hinter die Fichte führen will. Jetzt wurde bekannt, dass fast alle Gefängnisse in Niedersachsen fast vollständig belegt sind und dringend mehr Haftplätze benötigt werden. Wie kann das angehen bei einem angeblichen Rückgang der Kriminalität?

Dann folgt ganz schnell die Behauptung, dass das natürlich nichts mit Merkels Flüchtlingspolitik zu tun hätte. Doch auch hier ist die Wahrheit eine ganz andere. Der Anteil von Ausländern an der Gesamtbevölkerung beträgt etwa 11,5%, ihr Anteil an den Gefängnisinsassen in Niedersachsen wird aber mit über 30% angegeben. Im zweiten Link sind detailliertere Daten enthalten: Bei Diebstahl beträgt der Anteil ausländischer Tatverdächtiger 38%, bei Gewaltkriminalität 38,5%, bei Raub 40,6% und bei Mord und Totschlag 43%, wie gesagt bei 11,5% Bevölkerungsanteil.

Um es auch diesmal wieder klarzustellen: Niemand wird unter Pauschalverdacht gestellt, unter den ausländischen Bürgern gibt es auch viele, die sich ordentlich verhalten. Nur ohne Prüfung von Voraussetzungen de facto fast jeden nach Deutschland einwandern zu lassen und trotz schwerer Kriminalität häufig nicht abzuschieben ist eine Politik, die Deutschland schweren Schaden zufügt. Es kommen natürlich nicht nur, aber leider doch auch etliche Kriminelle. Da kann es nur heißen: Rückführung, Rückführung und nochmals Rückführung.

https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Niedersachsen-Platz-in-Gefaengnissen-wird-knapp,jva506.html

https://www.tagesspiegel.de/politik/kriminalstatistik-nichtdeutsche-bei-straftaten-ueberdurchschnittlich-vertreten/24854104.html