Einige Krankenkassen hätten ihre Beiträge kürzlich erhöht und zahlreiche weitere würden folgen, so dass praktisch alle gesetzlich Versicherte deutliche Beitragserhöhungen haben werden. Das berichten etablierte Medien und nennen Gründe für diese Entwicklung: „demografischer Wandel“, „medizinisch-technischer Fortschritt“ und „ineffiziente Steuerung des Gesundheitssystems“ genauso wie das neu in Kraft getretene „Terminservicegesetz“ und „Pflegepersonal-Stärkungsgesetz“.

Die genannten Gründe haben sicher einen Anteil an den Kostensteigerungen im Gesundheitssystem, nur ein weiterer Grund wird wieder einmal völlig verschwiegen: Durch die Völkerwanderung aus Afrika und der arabischen Welt nach Deutschland haben die Krankenkassen viele neue Mitglieder, von denen etliche nur über ein sehr geringes Einkommen verfügen. Kürzlich wurde berichtet, dass fast drei Viertel der Syrer ganz oder teilweise von Hartz-Vier leben und entsprechend geringe Beiträge in die gesetzlichen Krankenkassen einzahlen. Andererseits tragen von manchen eingeschleppten Krankheiten zu erheblichen Kostensteigerungen bei. In diesem Zusammenhang ist die von der AfD Cuxhaven schon mehrfach benannte Krätze zu nennen, die durch die Einwanderungspolitik wieder verstärkt auch hier in der Region auftritt. Bei vielen von Neubürgern verübten Straftaten wird gleich die Rechtfertigung hinterhergeschoben, der junge Mann sei „traumatisiert“ und benötige entsprechende psychische oder psychiatrische Behandlung. Nur bei der Nennung der Gründe für die Kostensteigerungen im Gesundheitssystem wird so etwas natürlich verschwiegen.

https://www.welt.de/finanzen/verbraucher/article204942892/Krankenkassen-warnen-vor-drastischem-Ausgabenanstieg.html