Im ersten unten angefügten Link geht es um eine Umfrage, die ergeben hat, dass nur noch weniger als 39% der Deutschen der Justiz vertrauen. Einen Grund dafür kann man in dem Beispiel sehen, dass im zweiten Link beschrieben ist: zwei Jugendliche haben drei andere Jugendliche von einem Bahnsteig ins Gleisbett gestoßen, so dass zwei vom Zugverkehr überrollt und getötet wurden. Die Justiz hat entschieden, dass dabei kein Tötungsvorsatz vorlag und kam deshalb zu diesen verhältnismäßig geringen Strafen.

Dieses Urteil ist mit gesundem Menschenverstand kaum nachvollziehbar. Wer jemanden auf Bahngleise stößt, der handelt (von stillgelegten Strecken abgesehen) sehr wohl mit Tötungsabsicht. Das gilt insbesondere für diesen Tatort, wo Züge 120 km/h fahren dürfen und sich mit dieser Geschwindigkeit jederzeit innerhalb weniger Sekunden annähern können.

Dies ist ein weiteres Beispiel für Staatsversagen. Deutschland sinkt immer weiter auf das Niveau eines Dritte-Welt-Landes ab. Dort zählt ein Menschenleben in vielen Fällen nichts, entsprechend gibt es dort noch nicht einmal so milde Strafen, sondern Tötungsdelikte werden häufig gar nicht mehr juristisch verfolgt. So weit ist Deutschland noch nicht, aber schon auf dem Weg dorthin und dieses Urteil mit nur gut drei Jahren Haft für die Tötung zweier Menschen ist ein weiterer Schritt in diese Richtung.

Das Mitgefühl der AfD Cuxhaven ist bei den Familien der Opfer. Für dieses Gerichtsurteil kann man sich eigentlich nur schämen. Zum Schluss bleibt noch festzuhalten, dass auch dieser Fall wieder mit „bunter Vielfalt“ bzw. „kultureller Bereicherung“ zu tun hat: die beiden verurteilten sind Mehmet K. und Kirian D., im Netz ist von einem türkisch- und einem griechisch-stämmigen Jugendlichen die Rede. Die beiden Opfer heißen Frederic und Luca.

https://m.focus.de/politik/gerichte-in-deutschland/exklusive-erhebung-umfrage-desaster-nicht-einmal-39-prozent-der-deutschen-vertrauen-unserer-justiz_id_11474205.html

https://www.welt.de/vermischtes/article204430674/Nuernberg-Mehrjaehrige-Haftstrafen-fuer-toedliche-Bahngleis-Stoesse.html