Die etablierten Medien nutzen die Morddrohung, die offenbar ein bekannter Bundestagsabgeordneter der Grünen von Rechtsextremen erhalten hat für ihre Zwecke aus. Natürlich sei im Grunde die AfD an allem Schuld. Rechts = rechtsextrem = AfD, so lautet die einfache Gleichung der Blockparteien.

Nicht nur, dass das nicht stimmt, sondern auch, dass die AfD immer wieder vor diesen Zuständen gewarnt hat. Wenn demnächst aufgrund der wirtschaftlichen Rezession kräftige Steuererhöhungen notwendig sein werden, weil beispielsweise 73% der Syrer ganz oder teilweise von Hartz-Vier leben und weitere Millionen einwandern, wenn es vor allem in größeren Städten immer mehr Straßenzüge gibt, in denen nichts mehr an Deutschland erinnert oder wenn die letzte Mensa auf Halal-Ernährung umgestellt hat, dann wird es so starke soziale Spannungen im Land geben, die auch dazu führen, dass sich weitere Rechtsextreme radikalisieren mit entsprechenden zu befürchtenden Straftaten.

Ohne jeden Zweifel ist Gewalt völlig falsch, diese Politik muss man friedlich bekämpfen, so wie es die AfD tut. Das deutsche Volk hat sehr wohl ein Recht auf seinen selbst erarbeiteten Wohlstand und den Erhalt seiner abendländisch geprägten Kultur, dafür arbeiten Ihre AfD-Politiker hart im Stadtrat, Kreistag, Landtag, Bundestag und im EU-Parlament. Das Linke Establishment gibt vor, die Welt, die EU, den Euro und das Klima retten zu wollen und redet Ihnen ein, dass deshalb Deutschland kulturell umgepflügt, teilweise deindustrialisiert und finanziell immer mehr zur Ader gelassen werden müsse. Doch damit radikalisieren die Blockparteien das Land immer weiter. Daher ist es völlig falsch, der einzigen Partei, die dieses Politik ablehnt, die Schuld an den Folgen dieser Politik zu geben.

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/cem-oezdemir-rechtsextremisten-drohten-gruenen-politiker-offenbar-mit-ermordung-a-1294544.html